Aktion am 22.05.21 in Wuppertal-Elberfeld

Im Rahmen des Aktionstages „Solidarisch durch die Pandemie – ohne Verschwörungsdenken, Antisemitismus und Schwurbeln “ laden kein mensch ist illegal, das Studierendenkollektiv, Hand-in-Hand, Power of color, der kurdische Frauenverein VIYAN und das Aktionsbündnis gegen die Freihandelsfallen am 22.05.21 von 13:00 bis 16:00 Uhr auf den Laurentiusplatz in Elberfeld ein. Mit Redebeiträgen, Live-Musik von Johannes R. und FORTSCHROTT, Bannern und Plakaten wollen wir auf politische Vergehen aufmerksam machen, die sich für viele Menschen in der Coronazeit als besonders dramatisch erweisen. Weitere Schwerpunkte werden die Kritik an der kapitalistischen Wirtschaftsweise, der Umweltpolitik, der Kriegspolitik, am neuen Versammlungsgesetz und am Umgang mit geflüchteten Menschen sein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

10.4.: Kundgebung in Wuppertal

Das Netzwerk kein mensch ist illegal, Wuppertal lädt am 10.04.2021 ab 13:00 Uhr zur Kundgebung „Geflüchtete Menschen aufnehmen! Keine Haftgrenzlager an den EU-Außengrenzen!“ auf den Laurentiusplatz ein. Zusätzlich zu den Redebeiträgen wird es eine musikalische Begleitung geben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Ankündigung: Mahnwache am 27.02.21 am Mirker Bahnhof

Am 27.02.2021 wird es ab 14:30 Uhr eine Mahnwache von kmii und anderen Gruppen am Mirker Bahnhof in der Wuppertaler Nordstadt geben. Wir fordern die sofortige Aufnahme von Geflüchteten in Wuppertal und anderen deutschen Städten, um das Sterben an den EU-Außengrenzen sowie die unmenschlichen Zustände in den Lagern in Griechenland und auf dem Balkan so schnell wie möglich zu stoppen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Drowned Requiem

https://rememberhumanrights.org/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

»Abwehren, Abweisen, Abschieben – Über den »New Pact on Migration and Asylum«

https://www.proasyl.de/material/abwehren-abweisen-abschieben-ueber-den-new-pact-on-migration-and-asylum/

ProAsyl hat eine sehr gute Broschüre veröffentlicht, in der deutlich wird, wie die EU-Kommission die Abwehr geflüchteter Menschen weiter vorantreibt. Die Broschüre kann hier gelesen und bestellt werden: https://www.proasyl.de/material/abwehren-abweisen-abschieben-ueber-den-new-pact-on-migration-and-asylum/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Nachts schlafen die Ratten…nicht!

Eine lesenswerte Kolumne von Heribert Prantl über die unhaltbare Politik der EU auf www.evangelisch-wuppertal.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Lager schließen, geflüchtete Menschen menschenwürdig aufnehmen – wir haben Platz: Gemeinsame Aktion von Seebrücke und kmii in Wuppertal

mit dabei war auch die Band „Fortschrott“…

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Einsatz der Sea-Watch 4 – Videokonferenz

Die Basis Initiative Solidarität lädt in Kooperation mit kein mensch ist illegal, Wuppertal und der Seebrücke Wuppertal am 07.01.2021 um 19:00 Uhr zu einer Videokonferenz ein.

Bei dieser Videokonferenz wird der Kapitän Stevan Nonkovic über den Einsatz der Sea-Watch 4 im Mittelmeer und über die brutale Vorgehensweise der EU gegen Geflüchtete berichten.
Insbesondere wird mit dem Vortrag auf die menschenverachtende EU Politik hingewiesen, die im Jan. 2021 gegenüber den Flüchtlingen noch verschärft werden soll.  In einem Gemeinsames Statement von Europäischem Flüchtlingsrat (ECRE), Paritätischen Gesamtverband und 70 weiteren Organisationen wurde ein Gegenposition zu den EU-Plänen veröffentlicht.

Zur Person Stevan Nonkovic:
Stevan Nonkovic hatte das Privileg, den ersten Einsatz der Sea-Watch 4 im August 2020 als Kapitän unterstützen zu dürfen.
Das Schiff wurde im Februar 2020 von dem Bündnis United 4 Rescue erworben und wird von dem Verein Sea-Watch e.V. betrieben. Die medizinische Versorgung wird durch Ärzte ohne Grenzen sichergestellt. Insgesamt konnten im August 354 Menschen im zentralen Mittelmeer gerettet werden, bevor das Schiff im September 2020 von italienischen Behörden am Auslaufen aus Palermo gehindert wurde.

Nach dem Zoom Vortrag ist eine Diskussion mit den Zuhörer*innen vorgesehen.

Zugangsdaten:

Thema: SeaWatch4 mit Stevan – Seenotrettung im Mittelmeer
Uhrzeit: 7.Jan.2021 19:00 Uhr, Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/85372349696?pwd=OU5ib2trcWZMZ09TcTVqNis1b091dz09

Meeting-ID: 853 7234 9696
Kenncode: 516311
Schnelleinwahl mobil
+493056795800,,85372349696#,,,,*516311# Deutschland
+496938079883,,85372349696#,,,,*516311# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort
        +49 30 5679 5800 Deutschland
        +49 69 3807 9883 Deutschland
        +49 695 050 2596 Deutschland
        +49 69 7104 9922 Deutschland
Meeting-ID: 853 7234 9696
Kenncode: 516311
Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kc1Rg2eEQr


Die Zoom VideoKonferenz wird getragen von: BaSo, Kmii Wtal und der Seebrücke Wtal.
Die Einwahldaten von Zoom werden rechtzeitig verschickt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Petition: Keine Abschiebungen nach Syrien!

Syria not safe

https://syria-not-safe.org

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Flucht ist kein Verbrechen. Asyl ist Menschenrecht.

ein Text von kmii wuppertal

Geflüchtete Menschen jetzt aufnehmen! Das Lager Moria auf der Insel Lesbos ist Anfang September 2020 abgebrannt. Tausende geflüchtete Menschen wurden dadurch obdachlos und noch hilfebedürftiger. Sie wurden von Spezialeinheiten der griechischen Polizei in ein neues Lager gebracht, gedrängt oder auch mit Gewalt gezwungen. Diese Menschen mussten ihre Heimatländer verlassen, da sie aufgrund von Kriegen, Verfolgung oder den Folgen der Erderhitzung ihrer Lebensgrundlagen beraubt wurden.Dabei ist zu bedenken: Deutschland beutet mit seiner Wirtschafts- und Handelsweise die Ressourcen dieser Welt bis zur Neige aus, es riskiert den Zusammenbruch des Ökosystems wie des globalen Klimasystems. Menschen in der Bekleidungsindustrie und auf den Kaffeeplantagenwerden schonungslos ausgebeutet. Um den hohen Energiebedarf in Deutschland zu decken, werden in Kolumbien Lebensräume zerstört. Des Weiteren machen auch Deutsche Waffen Kriege erst möglich. Unser Wirtschaftssystem schafft Fluchtursachen.

Pro Asyl on Twitter: "Über Jahre hinweg wurden Geflüchtete in #Moria  festgehalten & zermürbt. Die EU hat zugeschaut. Und die politisch  Verantwortlichen in 🇩🇪 salbadern von irgendwelchen europäischen Lösungen,  die dann doch

Das abgebrannte Lager war für 2.800 Menschen gedacht. Zuletzt lebten dort ca. 13.000 Menschen. Das heißt, es war maßlos überfüllt. Es wurde von der Europäischen Union alsRegistrierungs- und Aufnahmezentrumzur Erstregistrierung von Geflüchteten und zur Durchführung der Asylverfahren vorgesehen. Dabei wurde das Recht auf Asyl verzögert oder sogar verwehrt.Die Menschen im Lager wurden teilweise sich selbst überlassen. Die katastrophalen Folgen: Es gab nicht genug Zelte, nicht ausreichend Essen und kaum sauberes und kein warmes Wasser, esgab zu wenige Toiletten, kaum gesundheitliche Versorgung. Zahlreiche unabhängige Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen bezeichneten das Lager als Gefängnis, das sofort aufgelöst werden müsse.

Die unmenschlichen Bedingungen in den Lagern an den europäischen Außengrenzen sind politisch gewollt. Sie sollen eine abschreckende Wirkung haben. Nach den seit Jahren stattfindenden Asylrechtverschärfungen in Deutschland, nehmen die sogenannten Grenzschutzmaßnahmen immer drastischere Formen an. So finanziert Deutschland das brutale Vorgehen der Grenzschutzorganisation Frontex und setzt zur Flüchtlingsabwehr auf den Partner Libyen, wo es zu allerschwersten, systematischen Menschenrechtsverletzungen kommt.Mit dem Argument, Deutschland dürfe keine Alleingänge machen, sitzt die durch SPD und CDU geführte Bundesregierung die Situation seit Jahren aus. Dabei sind fast 200 Städte und Kommunen allein in Deutschland bereit, jetzt sofort Menschen aufzunehmen. Die deutsche Regierung ignoriert diesen Willen und nimmt nur eine sehr geringe Zahl besonders bedürftiger Menschen auf.Wir erinnern: Flucht ist kein Verbrechen. Asyl ist Menschenrecht.Geflüchtete Menschen jetzt aufnehmen!

Kein Mensch ist illegal - Köln | Netzwerk gegen Abschiebung und Ausgrenzung  in Köln
kmiiwuppertal

Quellen:

https://taz.de/Europas-Versagen/!5709595/

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/fluechtlingslager-moria-etwa-13-000-menschen-ohne-bleibe-16945096.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCchtlingslager_Moria

https://www.tagesschau.de/ausland/moria-203.html

https://www.medico.de/warum-menschen-fliehen-16487/

Home

kmiiwuppertal.wordpress.com

Buch: Was ist so schlimm am Kapitalismus? – Jean Ziegler

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen